Zwei Tage Hoffnung

Zwei Tage Hoffnung

DEU 2003, Regie: Peter Keglevic
Mit: Sebastian Koch, Hans Werner Meyer, Lisa Martinek, Matthias Habich, Cornelia Schmaus
Juni 1953. Die Bewohner von Ostberlin protestieren gegen die Misswirtschaft. Für den RIAS (Radio im Amerikanischen Sektor) beobachtet der Journalist Helmut Kaminski (Sebastian), wie die Situation eskaliert. Seine Familie lebt im Ostteil der Stadt. Vater Otto (Matthias Habich) ist Vorarbeiter an der Stalinallee. Er führt die Proteste an. Helmuts Bruder Wolfgang (Hans-Werner Meyer) dagegen, ein überzeugter Parteigänger der SED, verteidigt die Regierung, obwohl deren Machthaber bereits Panzer gegen die Demonstranten auffahren lassen. Als er seinen Irrtum erkennt, ist es fast zu spät... Peter Keglevic inszenierte die anschauliche Lektion in deutscher Nachkriegsgeschichte zum Teil in den Studios von Babelsberg.

Text & Bild: cinema.de

Bildergalerie

Zwei Tage Hoffnung
Klicken Sie auf die kleinen Bilder, um das jeweilige Bild größer anzuzeigen:
Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5 Bild 6 Bild 7 Bild 8

Artikel

In einem amüsanten Auftritt in der Harald Schmidt Show erzählt Sebastian über "Marie und Freud" und "Zwei Tage Hoffnung".

Clips

Sebastian zu Gast in Harald Schmidts Talkshow.
Home
Lesungen / Konzerte
Demnächst im TV
Newsletter
Projekte
Filme
TV-Serien
Hörbücher
Theater
Medien
Artikel
Bilder
Clips
Trivia
Biografie
Fanberichte
Umfrage
Interaktives
Kontakt
Youtube
IMDB
Offizielle Seiten
sebastiankoch.com
Facebook
Presse
Wikipedia